Wolfratshausen: Radfahrer stürzt und stirbt

Freitagnachmittag wurde ein 52-jähriger Anwohner des Kiefernwegs auf einen am Boden liegenden Fahrradfahrer aufmerksam. Der Radfahrer lag auf einem schmalen, geschotterten Weg unweit des Hauses des 52-Jährigen und rührte sich nicht.

Der 52-Jährige, der gerade seinen Pkw vor seinem Haus abstellen wollte, reagierte geistesgegenwärtig und verständigte sofort den Polizeinotruf. Im Anschluss begann er mit der Reanimation des am Boden liegenden Radfahrers.

Für den 63-jährigen Radfahrer aus Wolfratshausen kam jegliche medizinische Hilfe zu spät. Die Rettungskräfte mussten feststellen, dass die Reanimation keine Wirkung zeigte.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang wurden durch die Polizei Wolfratshausen übernommen. Nach derzeitigem Kenntnisstand dürfte der 63-Jährige alleinbeteiligt zu Sturz gekommen sein. Spuren, die darauf schließen lassen, dass ein anderer Verkehrsteilnehmer verantwortlich für den Sturz des 53-Jährigen war, ließen sich nicht feststellen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft München II erfolgte die Sicherstellung des Leichnams. Derzeit wird geprüft, ob weitere medizinische Untersuchungen zur Ermittlung der Todesursache durchgeführt werden sollen.

Related posts

Leave a Comment